Thema des Monats
Mai

FITNESS FÜRʼS HAUS

JETZT IST ANPACKZEIT

Der Sommer steht fast schon vor der Tür. Die beste Zeit für Renovierungen, Sanierungen oder den Neubau. Fließestrich bietet eine ideale „Schlankheitskur“ fürs Haus.

DÜNNERE SCHICHT, VIEL DAHINTER

Ganz gleich, ob Sie neu bauen oder sanieren möchten, Fließestrich bietet dem Bauherrn immer eine Fülle von Vorteilen. Eine große Stärke ist die geringe Einbaudicke, die 20 % unter der von konventionellem Estrich liegt. Weniger Schichtdicke heißt eine geringere Aufbauhöhe des gesamten Fußbodens. Das bringt zum einen mehr Flexibilität z. B. bei der Dicke der Dämmschicht. Zum anderen führt dies durch einen geringeren Materialbedarf zu weniger Gewicht und damit zu einer Reduzierung der Deckenlast – insbesondere bei Sanierungen im Altbau ein wichtiger Faktor. Ist der Einsatz einer Fußbodenheizung geplant, kommt es durch die schnellere Wärmeabgabe zu einer früheren und effektiveren Beheizung der Räume. Speziell bei Niedrigenergiehäusern ein unschlagbarer Vorteil.

Und – nicht zu vergessen – flotter geht es auch noch, weil der Fließestrich bereits am nächsten Tag begehbar und die Trocknungsphase kürzer ist.

Unser Tipp:

Fließestrich ja, selbermachen besser nicht: Planung und Ausführung sind sehr komplex, Untergrundvorbereitung, Wärme- und Schallschutz, Fugenplanung und Ausführung bedürfen einer sorgfältigen Abstimmung, die viel Erfahrung erfordert.

BELASTBAR OHNE ZU BELASTEN

Trotz geringerer Dicke und daher ideal für den Wohnungsbau geeignet, ist Fließestrich auch stark genug für belastbare Bereiche, z. B. Ladengeschäfte, Warenhäuser oder Büros.