News
Kontakt
Bauherreninfos
  • Umwelt

  • Enthalten Fließestriche Inhaltsstoffe, die die Innenraumluft belasten?


    Eine gesundheitliche Bewertung von Bauprodukten erfolgt nach dem sogenannten AgBB-Schema (Ausschuss zur gesundheitlichen Bewertung von Bauprodukten). Hierbei werden Bauprodukte hinsichtlich der Emissionen von flüchtigen organischen Verbindungen gemessen und beurteilt. Bislang vorliegende realitätsnahe Untersuchungen des Fraunhofer Instituts für Bauphysik kommen anhand der untersuchten Calciumsulfatestriche zu folgenden Ergebnissen:

    • bei den untersuchten Estrichprodukten konnten keine cancerogenen Stoffe nachgewiesen werden
    • die gemessenen Emissionen an flüchtigen organischen Verbindungen liegen unter den vorgegebenen Grenzwerten
    • die untersuchten Calciumsulfatestriche erfüllen alle Anforderungen in Bezug auf die gesundheitliche Bewertung von Bauprodukten für die Verwendung in Innenräumen

     

  • Ist Fließestrich gesundheitlich unbedenklich?


    Eine gesundheitliche Bewertung von Bauprodukten erfolgt nach dem sogenannten AgBB-Schema (Ausschuss zur gesundheitlichen Bewertung von Bauprodukten). Hierbei werden Bauprodukte hinsichtlich der Emissionen von flüchtigen organischen Verbindungen gemessen und beurteilt.

    Darüber hinaus haben die meisten Hersteller von Fließestrichen Ihre Produkte von zertifizierten Prüfinstituten untersuchen lassen. Bislang vorliegende realitätsnahe Untersuchungen des Fraunhofer Instituts für Bauphysik kommen anhand der untersuchten Calciumsulfatestriche zu folgenden Ergebnissen:

    • bei den untersuchten Estrichprodukten konnten keine cancerogenen Stoffe nachgewiesen werden
    • die gemessenen Emissionen an flüchtigen organischen Verbindungen liegen unter den vorgegebenen Grenzwerten
    • die untersuchten Calciumsulfatestriche erfüllen alle Anforderungen in Bezug auf die gesundheitliche Bewertung von Bauprodukten für die Verwendung in Innenräumen

  • Ist Fließestrich mit REA-Gips radioaktiv?


    Umfangreiche Studien und gammaspektroskopische Messungen belegen, dass Gipse aus RauchgasEntschwefelungsAnlagen (REA-Gipse) im strahlenschutzrechtlichen Sinne als nicht radioaktiv zu bezeichnen sind. Diese Aussage gilt gleichermaßen für die auf Basis von REA-Gips hergestellten Calciumsulfat-Bindemittel und Calciumsulfat-Fließestriche.