News
Kontakt
Bauherreninfos
  • Feuchtebeständigkeit

  • Kann ich Fließestrich in Badezimmern und in der Küche oder im Keller bedenkenlos einbauen?


    Fließestriche auf Calciumsulfatbasis sind für Räume mit üblicher Luftfeuchte wie häusliche Küchen und Bäder geeignet. Auch in Kellerräumen können sie verlegt werden. Wird der Boden regelmäßig mit Wasser beaufschlagt, sind Calciumsulfat-Fließestriche wie Zementestriche auch durch eine geeignete Abdichtung vor Feuchtigkeit zu schützen. Dies ist schon deshalb notwendig, um insbesondere im Randbereich die Dämmung vor dem Durchnässen zu schützen und einen technisch einwandfreie Fußbodenkonstruktion zu erhalten. Kurzzeitige vorübergehende Wasserbelastung z. B. im Rahmen von Reinigungsvorgängen ist dagegen in der Regel unbedenklich.

  • Kann ich Fließestrich in der Garage oder auf einem Balkon/einer Terrasse verwenden?


    Calciumsulfat-Fließestriche finden ihren bestimmungsgemäßen Einsatz im Innenbereich, für den Außenbereich sind sie nicht geeignet. Bereiche in denen mit permanenter Feuchtigkeitsbeanspruchung gerechnet werden muss, sind durch geeignete Maßnahmen – z.B. durch eine Dampfsperre oder fachgerechte Abdichtung – zu schützen. Diese Maßnahmen sind vom Planer bei der Bauwerksplanung festzulegen. Bei der Planung und Ausführung von Garagen ist nicht die Fläche kritisch, sondern der Einfahrtsbereich, wo mit regelmäßiger und anhaltender Feuchtigkeitsbelastung zu rechnen ist.

  • Muss Fließestrich nach einem Wasserschaden saniert oder erneuert werden?


    Hier sollte umgehend eine Fachfirma für Bautrocknung und Estrichsanierung konsultiert werden. Mit elektronischen Messgeräten kann der Feuchtgehalt des Estrichs und der Unterkonstruktion festgestellt werden. Aus der Schadensanalyse ergeben sich die erforderlichen Maßnahmen. Hochleistungsgeräte ermöglichen meist die fachgerechte Trocknung der Fußbodenkonstruktion. Nur in seltenen Fällen ist eine Komplettsanierung des Bodens erforderlich.